⏰ Summer SALE: 15-35% Rabatt mit Code ARTYPARTY Der Rabattcode wurde in die Zwischenablage kopiert Nur noch bis Sonntag, 14.08.!
1 Produkt = 15%, 2 = 20%, 3 = 25%, 4 = 30%, 5 = 35%

Was ist abstrakte Kunst?

 

GUIDE

Was ist abstrakte Kunst?

5 april 2022

Das Konzept der abstrakten Kunst mag für viele vielleicht auf Anhieb nicht direkt fassbar sein. Doch wenn man sich mit ihr befasst, begreift man, dass es genau darum geht: “Etwas nicht Greifbares”. Ja, also was versteht man unter abstrakte Kunst? Es ist Kunst, die nichts darstellt. Und gleichzeitig Kunst, die alles darstellt. Eine Kunst, die uns phantasieren, träumen und fühlen lässt. In diesem Artikel wird dir abstrakte Kunst einfach erklärt. Was drückt abstrakte Kunst aus? Wann ist ein Bild abstrakt? Wir haben auch einige unserer beliebtesten Künstler befragt – So kannst auch du abstrakte Kunst selber malen… Und sie vielleicht sogar bald schon als Poster bei uns verkaufen, wie Sofia Larsson und Birgit Anhede Eriksson.

Was versteht man unter abstrakte Kunst?

Abstrakt bedeutet aus dem Lateinischen übersetzt “die wesentlichen Züge von etwas Konkretem ableiten”. Der Mensch hat die Fähigkeit zu abstraktem Denken: Gedanken und Gefühle können in unserem Kopf durch ein Bild ersetzt werden Ohne, dass wir dieses Bild jemals zuvor gesehen haben.  

Es gibt keine Schlussfolgerung, kein richtig und falsch. Typisch für abstrakte Kunst ist daher, dass das Werk nicht etwas Konkretes darstellt, sondern dass dem Bild erst eine Bedeutung gegeben wird, wenn es durch das Auge und den Verstand des Betrachters interpretiert wird. Ein abstraktes Bild hat daher normalerweise so viele unterschiedliche Bedeutungen wie die Anzahl an Menschen, die das Gemälde betrachten. Gute Beispiele kannst du in unserer Galerie mit abstrakter Kunst entdecken..

Wann ist ein Bild abstrakt?

Unsere fantastische Künstlerin Sofia Larsson erklärt abstrakte Kunst einfach mit einem treffenden Zitat: “Kunst liegt im Auge des Betrachters”. Larsson beschreibt es des Weiteren als “eine wunderbare Mischung aus Farbe und Form, bei der der Betrachter selbst entscheiden kann, was er sieht”. Was macht ein gutes abstraktes Bild aus? Ihrer Ansicht nach gibt es keine Regeln, jedoch ist es ihr persönlich wichtig, dass es einen Kontrast gibt, der das Auge des Betrachters förmlich anzieht. Dass die Farben Harmonie schaffen, aber gleichzeitig auffallen und einem Raum Charakter verleihen. Diese Merkmale lassen sich tatsächlich sehr gut in ihren eigenen abstrakten Kunstwerken wiedererkennen.

Birgit Anhede Eriksson, eine weitere unserer Künstlerinnen, hat ebenfalls ein großes Talent für abstrakte Kunst. In ihrer Online Galerie bei Printler findet man herrlich verträumte Motive, die den Anschein machen, von der Natur selbst inspiriert worden zu sein. Erikssons Gemälden tragen nur selten einen Namen – ein von ihr bewusster Schritt, um der Fantasie des Betrachters Raum zu geben, frei zu fließen, ohne den Einfluss von Etiketten. Allein Farbe und Form wird die Kraft gegeben, auf sich wirken zu lassen. Jeder, der Erikssons Kunst betrachtet, sollte in der Lage sein, verschiedene Dinge in dem Gemälde zu lesen, basierend auf den eigenen Gedanken und Erlebnissen.

Wie kann man abstrakte Kunst selber malen?

Die Antwort auf diese Frage, wie man abstrakte Bilder selber malt, ist ungefähr so ​​vielfältig wie auf die Frage, was abstrakte Kunst ist zu antworten. Es gibt keine Regeln oder wirkliche Richtlinien – der Künstler kann bei der Kreation von reinen Emotionen oder einer Idee ausgehen, sich aber genauso leicht von realitätsbezogenen Szenen inspirieren lassen. Viele abstrakte Kunstwerke entspringen zum Beispiel Naturbildern oder Stillleben, die der Künstler dann frei interpretiert und ihm eine persönliche Note hinzufügt.

Tipps abstrakter Künstlerinnen

In den meisten abstrakten Bildern in der Galerie von Birgit Anhede Eriksson können wir zugrunde liegende Naturmotive erkennen, auch wenn die Grenze zwischen Meer und Himmel oft offen für Interpretationen bleibt. Sie malt mit Acryl und verwendet sowohl kräftige Farben als auch erdige Töne. Sie selbst sagt, dass die Idee hinter manchen Kunstwerken recht einfach ist: Farbe und Form des Gemäldes sollen stilistisch und farblich mit der Inneneinrichtung verschmelzen. Andere Male möchte sie ein Gefühl vermitteln.

Auch Sofia Larsson malt ihre abstrakte Kunst mit Acrylfarben. Acryl ist in der Handhabung leicht umgänglich und kann einfach entfernt, übermalt und Schicht für Schicht aufgetragen werden, sodass eine einzigartige Textur auf der Leinwand entsteht. Ölfarben findet Larsson ebenfalls toll, aber sie sagt, sie habe wenig Geduld und möchte sich schneller ausdrücken da passt ihr die lange Trocknungszeit von Ölfarben weniger gut… Mixed Media, also eine Mischung aus Acryl und Öl, hat sie auch getestet, aber für ihre abstrakten Kunstwerke reizt sie vor allem verdünnte Acrylfarbe. Sie mischt ihre Farbe gerne selbst und arbeitet mit den Komponenten Acryl, Holzleim, Wasser und dem sogenannten Pouring: Hierbei wird die Konsistenz so verändert, dass die Farbe zähflüssiger, aber dennoch leichter zu verarbeiten ist.

Sofia hat einen ganz besonderen Ansatz, wenn sie abstrakte Kunst kreiert – sie gießt die Farben über- oder nebeneinander auf die Leinwand und bläst sie dann mit dem Mund oder einem Fön aus, sodass die Farben in der gewählten Richtung zusammenfließen. "Es ist normalerweise ein sehr chaotischer Prozess und reflektiert oft wie ich mich gerade fühle.” Überall Flecken und Farbe. Da ich meistens größere Bilder mache, sitze ich oftmals regelrecht in Farbe. So habe ich schon einige meiner Kleidungsstücke ruiniert (lacht). Aber das Ergebnis dieser Technik ist fast immer eine traumhaft schöne, glänzende Mischung aus Farben, die unmöglich von Hand zu malen ist. ”