⏰ Summer SALE: 15-35% Rabatt mit Code ARTYPARTY Der Rabattcode wurde in die Zwischenablage kopiert Nur noch bis Sonntag, 14.08.!
1 Produkt = 15%, 2 = 20%, 3 = 25%, 4 = 30%, 5 = 35%

Was ist Bauhaus?

 

GUIDE

Was ist Bauhaus?

11 april 2022

Als Schule für Kunst und Architektur wurde Bauhaus 1919 von dem Architekt Walter Gropius in Weimar gegründet. Unter dem Einfluss wirtschaftlicher Interessen entwickelte sich das Konzept der Bauhaus Schule zu einer Bewegung, die eine dynamische Beziehung zwischen Kunst und Industrie bildete. Ziel war es, Kunst und Handwerk bzw. Architektur zusammenzuführen und preiswerte, funktionelle Produkte zu entwerfen. Diese Modelle konnten dann der Industrie zur Verfügung gestellt werden. Es kam zu einer neuen Denkweise: Formen mit Funktion – Schön ist, was funktioniert.

Welchen Einfluss hatte der Bauhausstil?

Die strategische Partnerschaft zwischen Kunst und Industrie führte insbesondere zu der Entwicklung von Architektur und Inneneinrichtung. In den 20er Jahren nahm sich Bauhaus dem Problem der Wohnungsnot an, und Walter Gropius entwarf ein Konzept für Massenwohnbauten, die auf effektive Weise mehr Wohnraum schaffen konnten. Die “Bauhaus Architektur” wurde geboren. Gebäudekomplexe des Bauhaus Dessau, Berlin und Karlsruhe bestehen zum größten Teil noch heute. Neben der Architektur beeinflusste Bauhaus weitere Industriezweige. Beispiele hierfür sind die Bauhaustapete und Möbelstücke aus Stahlrohrgestell, wie der Wassily Sessel, der 1925 von Bauhaus Künstler Marcel Breuer entworfen wurde. Jedoch wurden viele Produkte erst später durch Imitate von Bauhaus auch für die Allgemeinheit erschwinglich.

Bauhaus im historischen Überblick

1919 Gründung in Weimar durch Architekt Walter Gropius

1922 Künstler wie Wassily Kandinsky, Paul Klee und Oskar Schlemmer treten dem Lehrstuhl bei

1925 Umzug nach Dessau wegen politischer Veränderungen, Ausbau der Architekturabteilung

1930 Leitung wird von Architekt Ludwig Mies van der Rohe übernommen

1933 Auflösung der Schule durch die Nationalsozialisten

Bauhaus brachte viele Künstler verschiedenster Kunstrichtungen zusammen, die ein gemeinsames Ziel verfolgten. Doch auch 100 Jahre nach seiner Gründung steht das Bauhaus Design noch immer für unverkennbare, schlichte Coolness. Es ist das zeitlose, ikonische Design, das viele Herzen höher schlagen lässt. So wurde der Bauhausstil zu einem der einflussreichsten Kunststile Deutschlands. Den Spuren von Bauhaus kann man in ganz Deutschland folgen. Und man findet das nostalgische Design überall, sogar an der Wand als Poster.


“Das Endziel aller bildnerischen Tätigkeit ist der Bau.” Walter Gropius

 

Bauhaus Kunst für die Wände

Die Malerei war eines der vertretenen Handwerke und ein wichtiger Teil der Bauhaus Schule. Zeichnungen und Gemälde sollten als Vorlage für industrielles Handwerk dienen. Bauhaus Kunst zeichnet sich auch hier durch geometrischen Formen, Minimalismus und funktionaler Ästhetik aus. Schönheit um der Schönheit wegen gilt als verlogen. Typische Bauhaus-Farben sind Gelb, Rot und Blau (neben Schwarz und Weiß) Einfache Farben und gerade Linien, welche die Klarheit der Form hervorheben.

Diese Bauhaus Elemente machen das ikonische Design besonders beliebt in der minimalistischen, modernen Einrichtung. Große, weiße Flächen und viel Raum eignen sich besonders gut für die Gestaltung mit Bauhaus Design, denn grafische Gestaltung benötigt räumliche Distanz. Die elementaren Farben Gelb, Rot und Blau können mit weißen Flächen charmante Akzente setzen, die den Raum dezent auflockern, ohne Zuviel zu wirken. Auch für Wände mit einfarbiger, starker Farbe können Bauhaus Poster beispielsweise tolle Kontraste bringen. 


Das alles bedeutet nicht, dass Bauhaus nur für die moderne, hoch-minimalistische Wohnung gedacht ist ganz im Gegenteil: Minimalistische Elemente können in jeder Wohnung gefunden werden. Denn nicht vergessen: Bauhaus Kunst ist funktional und bietet als Wanddekoration dadurch jede Menge Flexibilität.

 

 

 

Grafische Wandkunst im Bauhaus Design

Für viele moderne Künstler bleibt der Bauhausstil eine Kunstart, die fasziniert und der immer wieder neues Leben geschenkt wird. Printler Artists wie William Lars Gustafsson, Pascal Deckarm oder Viktor Håkansson haben ihr grafisches Handwerk in Anlehnung an Bauhaus so perfektioniert, sodass ihre Kunstwerke es immer wieder erneut in die Bestseller Galerie schaffen.

 

Bauhaus Kunst in Form von Kunstdrucken

Die Magie von Bauhaus lebt weiter. Ja, ihre weitverbreitete Bauhaus Faszination hat sogar dazu geführt, dass sie eine eigenständige Kategorie in unserer Online Galerie bekommen hat. Hier findet man eine große Auswahl Bauhaus Kunstdrucke mit stiltypischen Formen und Farben, die in der Nostalgie schwelgen lassen und das ikonische Design zu neuem Leben erwecken.

 

Was den Bauhausstil so besonders macht:

William Lars Gustafsson über Bauhaus

 

Was ist Bauhaus für dich? Was macht diese Kunst so besonders?

“Ich bin Perfektionist, der Farben und Schlichtheit liebt, sowie Inspiration aus der Architektur: Das ist es, was den Bauhausstil für mich ausmacht. Architektur und Formen haben mich schon immer interessiert. Ich mag diese Kunst besonders, da sie viel Freiheit und Kreativität bietet, um ein Design zu schaffen, das in die meisten Räume passt - insbesondere auf weißen Wänden. Bauhaus passt zu jedem, der gutes Design und Funktion schätzt.

Des Weiteren finde ich auch die Geschichte von Bauhaus sehr interessant. Obwohl die in Weimar gegründete Handwerkschule 1933 von den Nazis geschlossen wurde, konnte die Bauhaus Kunst überleben und hat Architektur und Design bis heute stark geprägt.” 

 

Was macht einen “modernen Bauhaus Künstler” aus?

Meine Inspiration kommt hauptsächlich von Dokumentationen, Bildern und Filmen. Ich studiere frühere Bauhaus Kunstwerke aller Art, um sie daraufhin neu interpretieren zu können. Besonders in den frühen Morgenstunden fühle ich mich am kreativsten und erstelle meine Werke in Adobe Illustrator und Photoshop.

Ich liebe es, Bauhaus in Wandkunst wiederaufleben zu lassen - Um meiner kreativen Ader freien Lauf zu lassen, zeichne ich aber auch manchmal einfach verschiedene Formen von Gebäuden mit Bleistift auf Papier oder gebe meinen Ideen in verschiedenen 3D-Programmen eine Form.